03 Mai, 2012

blut am türgriff

seit simone felice nicht mehr mit seinen brüdern in die saiten greift, verlieren sich die felice brothers in hippen drum-computer-spielereien. zu viel großstadt, zu viel speed, zu viel alles.
anders da, simone felice's erste solo-platte. auf der tut nur ganz wenig. und das ist gut. 
die geschichte von charles manson und polanskis großer wunderschönen liebe, helter skelter und dem großen unvorstellbaren grauen haben schon viele versucht zu erzählen; aber das mit den augen, das mach erst mal.
"when they cut that powerline..." und ich fürcht mich.

1 Kommentar:

  1. Sehr schöner Song...aber Felice Brothers machen imho immer noch nen guten Job

    AntwortenLöschen